Unter 4 Augen – mit Majany der Meisterin im Kartenlegen

Interview mit Majany

Majany, die Meisterin im Kartenlegen für Liebe, Beruf und Spiritualität, schenkt einen Einblick in ihren sehr speziellen Weg in die Spiritualität und zeigt auf, wieso es sich lohnt, man selbst zu sein.

Hallo Majany, schön das du dich unseren Fragen stellst, um unseren interessierten Lesern nicht nur einen Blick auf deine spirituelle Arbeit zu schenken, sondern auch auf deinen Weg. Beginnen wir direkt mit der ersten Frage, mit bürgerlichem Namen heißt du Heike, woher stammt der Name Majany, welchen du als Beraternamen verwendest?

Hallo Marcel, also mein Beratername wurde mir von Conny Koppers gechannelt und heißt übersetzt „Lotusblume.“ Ich spürte sofort eine Identifizierung mit dem Namen, denn die Lotusblume steht für Reinheit, Treue und Schöpferkraft, alles Begriffe in denen ich mich widergespiegelt fühle.

Schön, dass du dich mit deinem Beraternamen so stark verbunden fühlst. Gab es in deinem Leben ein besonderes Erlebnis, durch welches du dich dazu entschieden hast, deine Spiritualität auch beruflich auszuleben?

Es war ein etwas längerer Prozess bei mir. Ich habe vor 24 Jahren meine ersten Karten gekauft und seitdem meine Spiritualität nie ganz aus den Augen gelassen. Leider ließ ich mich von meinem damaligen Partner vom Ausleben meiner Spiritualität immer wieder abbringen. Ich beschäftigte mich mehr im Stillen mit den Karten und meiner Gabe, doch richtig frei ausleben gelang mir noch nicht. Zwar gab es auch damals immer wieder Momente und Ereignisse, in denen mir die geistige Welt zeigte, wie mein Weg aussieht. Es dauerte dennoch bis ins Jahr 2013, wo der innere Druck so stark wurde, dass ich es fließen lassen musste und meiner Spiritualität endlich den notwendigen Freiraum geschenkt habe.
Leider halten uns sehr oft Menschen davon ab, unseren Wünschen nachzugehen. Schön, dass du es geschafft hast, deinen Weg zu finden. Seit 2016 arbeitest du auf Klara-Line, wieso hast du dich gerade für die Arbeit auf einer Line entschieden?

Den Schritt zu Klara-Line habe ich ganz bewusst gewählt. Ich arbeitete vor Klara-Line, bereits Selbstständig als Kartenlegerin und Beraterin. In meinem Umfeld wurde bekannt, was ich nun beruflich mache und es kamen wieder viele negative Bemerkungen, welche mich zu erst einmal etwas verunsicherten. Doch, anstatt mich wieder zu verstecken, entschied ich mich dafür, noch mehr in die Offensive zu gehen und zu meiner Spiritualität zu stehen und so entschied ich mich dazu, meine Berufung auch über die Arbeit auf einer Line zu vertiefen.

Du sprichst davon, dass dein Umfeld dich wieder ein wenig verunsichert hat, es ist aber schön zu lesen, dass du dich dieses mal von deinem Weg nicht hast abbringen lassen. Hat sich dein privates Umfeld durch deinen neuen Weg stark verändert?

Für meine Familie war es schwierig, meine spirituelle Arbeit zu akzeptieren, doch mittlerweile akzeptieren sie diese nicht nur, sondern stehen auch hinter mir und meiner Arbeit. Mein Freundeskreis hat sich während meines inneren Wachstums stark verändert. Es sind viele neue Menschen dazu gekommen, die mein Leben heute bereichern und es durften viele alte Freunde gehen, welche mir nur Energie raubten und mich davon abhielten ich selbst zu sein.

Schön, dass sich dein Umfeld wieder stabilisiert hat und du nun dich richtig entfalten kannst. Kommen wir nun wieder zu deiner spirituellen Arbeit zurück. Was ist für dich das Besondere an deiner spirituellen Arbeit?

Für mich ist es ein wundervolles Geschenk, dass ich mit Hilfe meiner Hellsichtigkeit und mit der Unterstützung der Karten, Menschen bei ihren Problemen weiter helfen kann und ihnen Lösungsvorschläge mit auf den Weg gebe. Oft reicht es bereits schon aus, dass die Perspektive auf ein Problem geändert wird, um Klarheit zu bekommen. Ebenso ist es immer wieder schön für mich mitzuerleben, wie ich den Menschen ein Stück weit auf ihrem Lebensweg begleite und mitzuerleben wie sich ihre Probleme mehr und mehr auflösen und Lebenskraft und Mut wieder wachsen können.

Du gehörst zu den Beratern, die sich gerne weiterbilden und ich bin sicher, dass es für unsere Leser interessant ist, die Hintergründe dazu zu erfahren.

Ja, ich habe mehrere Aus- und Weiterbildungen im spirituellen Bereich gemacht, unter anderem einen Kartenlegekurs, eine Ausbildung in Theta-Healing und ich bin Reikimeisterin. Aktuell mache ich eine Weiterbildung als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Der spirituelle Bereich bietet so viele Möglichkeiten für Weiterbildungen, dass ich immer wieder gerne neue Türen öffne, um mich weiterzuentwickeln.

Hast du vielleicht ein Lebensmotto, welches dich immer wieder antreibt?

Mein Lebensmotto lautet: Gib jedem Tag die Chance, der glücklichste in deinem Leben zu sein.

Das ist ein sehr schönes Motto Majany, gibt es einen Grund, wieso dir gerade dieses Lebensmotto so gut gefällt?

Durch die spirituelle Arbeit habe ich mich immer mehr weiterentwickelt und an mir persönlich gearbeitet. Heute weiß ich auf Grund dieser Erfahrung, dass man alles schaffen kann, wenn man es will. Der wohl wichtigste Punkt dabei ist, den Fokus auf das Ziel zu legen und daran zu arbeiten. Sich von den Rückschlägen des Lebens nicht abbringen lassen, sondern das Ziel vor Augen halten und daran zu glauben, dass ich es schaffen werde.

Aus vielen Gesprächen, die ich geführt habe weiß ich, dass es gar nicht so einfach ist, immer seinem Weg treu zu bleiben. Hast du vielleicht einen persönlichen Ratschlag an unsere Leser, wie sie ihr Ziel leichter im Blick behalten können?

Ich arbeite heute sehr gerne mit Affirmationen, die mich sehr gut unterstützen, meinen Fokus zielgerichtet zu behalten. Als ich begann damit zu arbeiten, war dies aber zu nächst einmal komisch, da viele Affirmationen oft nicht richtig bei mir ankamen. Doch ich habe mich mehr und mehr darauf eingelassen und die Affirmationen gefunden, wo ich fühlen konnte, was ich sage und die mich in meinem Denken gestärkt haben.

Das ist sicherlich ein sehr wertvoller Hinweis. Möchtest du noch zum Abschluss etwas mitteilen liebe Majany?

Lasst eure Köpfe nicht hängen, es gibt immer eine Lösung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.