Die Liebe muss kein Mysterium bleiben!

Wie Sie ihre Liebe nicht nur fühlen, sondern sie auch leben, um sie dauerhaft zu erhalten!

In jeder Liebe kommt die Zeit, wo die rosa rote Brille abgelegt wird. Der Alltag kehrt ein und mit ihm, entstehen neue Herausforderungen an die Liebe. Diese neue Situation, sorgt für großen Unmut und Verzweiflung, so dass wir die Liebe, viel zu häufig hinter dicken Mauern verstecken. In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen einen Weg aufzeigen, wie Sie genau diese Situationen meistern können, um ihre Liebe dauerhaft zu Leben und wieder zu entfachen.

Kennen Sie das auch? Sie verlieben sich in einen Menschen, lernen diesen besser kennen und nach einigen Wochen oder Monaten des Kontaktes, finden Sie den gemeinsamen Weg in eine Beziehung. Doch heute, nach Monaten oder Jahren der Partnerschaft, fühlen Sie sich oft allein gelassen. Die Konversationen werden kürzer und ihr Partner nimmt sich immer mehr Zeit für sich selbst. Sie haben das Gefühl, den Zugang zu ihrem Partner und ihrer Partnerschaft zu verlieren und es beginnen in ihnen Zweifel heran zu wachsen.

Werde ich wirklich noch geliebt? Findet mein Partner mich noch attraktiv? Tue ich ihm noch gut? Gibt es wen anders in seinem Leben? Ist er nur noch aus Gewohnheit da?
All diese Fragen und vielleicht noch viele mehr, geistern sicherlich mittlerweile durch ihren Kopf.

Wenn Sie nun ihre Sorgen ihrem Partner mitteilen, so reagiert dieser oft einsilbig, mit „Alles ist OK“. Da uns dies zumeist nicht als Antwort genügt, bohren wir weiter und belasten die Beziehung noch viel mehr. Haben wir Glück, so reagiert unser Partner mit Zurückhaltung, doch leider viel zu häufig, fühlt er sich angegriffen und reagiert daher mit Trotz oder Wut. Kein Wunder also, dass Sie ihr Herz nun verschließen und hinter Mauern verstecken und sich einer neuen Frage widmen: Wie geht es weiter, soll das jetzt mein ganzes Leben so weiterlaufen? Sollte ich vielleicht jemand neuen suchen?

Wir sagen nein, denn erst einmal ist es wohl das Wichtigste, zu verstehen, wieso all dies so ist, bevor wir einen solchen Entschluss tätigen.

Verliebtheit vs. wahre Liebe

In den meisten Fällen hält die Verliebtheitsphase 6-12 Monate an. Doch, je nach Seelenverbindung, kann diese Phase, aber auch einen deutlich längeren Zeitraum anhalten, wenn wir zum Beispiel, eine sehr intensive oder leidenschaftliche Seelen-Energie mit unserem Partner teilen.

Sicherlich ist die Verliebtheit ein wundervolles Gefühl, doch letzten Endes, ist sie nicht mit der wahren Liebe zu vergleichen. Die Verliebtheit lebt von ihrer Emotion und der starken Ausschüttung des Glückshormons Dopamin, welcher in uns einen Rausch auslöst, der uns beflügelt und uns auf Wolken schweben lässt. Nicht ohne Grund, gibt es viele Menschen, die von Bindung zu Bindung springen, immer auf der Suche nach dem nächsten „Kick Verliebtheit“.

Die Wahrheit jedoch ist, dass das Verliebtheitsgefühl nur eine Einleitung für die echte Liebe ist. Die wahre Liebe ist ein Gemisch aus Emotion und Denken. Sie verbindet, die Seele/das Herz mit dem Verstand/ Gehirn. Unsere Entscheidungen sind nun nicht mehr bloß emotionsgesteuert, sondern plötzlich auch verstandsgesteuert, so dass wir beginnen, die Handlungen unseres Partners zu hinterfragen.

Wenn wir vom Mysterium der Liebe sprechen, so sprechen wir deshalb davon, weil die Liebe von jedem Menschen anders wahrgenommen wird und ein jeder, einen anderen Zugang zu ihr besitzt.

Die Liebe verstehen

Wenn wir selbst auf die Liebe schauen, so sind wir geprägt von unserer Umwelt, unserer Familie, der Gesellschaft, den Freunden, den Medien und den Erfahrungen. Wir entwickeln somit einen eigenen Code. Das wohl größte Problem an diesem Code ist, das wir denken, ein jeder besitzt genau den  Gleichen, weshalb wir unseren Code der Liebe universell auf unseren Gegenüber anwenden wollen.

Mit unserem Code versuchen wir, sein Herz und seinen Verstand zu öffnen und umgekehrt, erwarten wir bestimmte Muster, Handlungen und Worte von unserem Gegenüber.

Genau dies kann jedoch nicht gelingen. Sowie Sie 2 Tresore nicht mit dem gleichen Code aufschließen können, so lassen sich auch 2 Herzen nicht mit dem gleichen Code öffnen.

Seien Sie bereit dazu, die Liebe wieder lodern zu lassen, um das miteinander wieder zu genießen.

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Finden Sie das wahre Problem und erforschen Sie die Zeichen ihres Gegenübers, ohne ihr eigenes Bedürfnis einzubinden.
  • Erkennen Sie an, dass es verschiedene Codes der Liebe gibt und kein Code einen höheren Stellenwert besitzt, als ein anderer.
  • Fühlen Sie sich in ihren Partner ein und erlernen Sie Stück für Stück seinen persönlichen Code der Liebe.
  • Lernen Sie sich selbst besser kennen, um ihren eigenen Code besser zu verstehen und diesen klarer formulieren zu können.

Der Code der Liebe

Was lernen wir also jetzt daraus?
Wo wir bislang immer versucht haben, unseren Code auf den Gegenüber zu projezieren, so sollten wir nun mit Sensitivität an das Herz des Partners treten. Um es mal etwas zu konkretisieren, möchte ich ein Beispiel nutzen:

Eine Frau wünscht sich von ihrem Partner mehr Unterstützung und Hilfe. In ihrem Code ist, das Gefühl der Liebe eng verknüpft mit Hilfe. Wer liebt, der hilft! Sie denkt sich nichts dabei und fragt ihren Partner: Kannst du mal bitte das Bild aufhängen.

Ihr Partner hingegen versteht die Worte als Kritik an seiner Person. Er hört in dem Moment folgendes: Wieso hängt das Bild noch immer nicht. In seinem Code ist das Gefühl der Liebe, verknüpft mit Anerkennung. Wer liebt, der erkennt den anderen an. Wer nicht liebt, der kritisiert.

Besser hingegen wäre, wenn die Frau sich von ihrem Bedürfnis etwas befreit und folgendes fragt: Kannst du bitte für mich das Bild aufhängen? Du kannst das so gut und machst das immer so toll. Sie erreicht in dem Moment den Code ihres Partners. Natürlich ist es schwer, diese eingespielten Muster, zu lösen. Schließlich haben sie dazu geführt, dass sich die Herzen hinter dicken Mauern verschlossen haben. Doch, wer einmal Liebe in seinem Herzen getragen hat, der kann die Mauern auch wieder einreißen. Denn, auch wenn die Liebe vielleicht  nicht sichtbar ist, hinter all den dicken Mauern, so versteckt sie sich nach wie vor dort hinter.

Wenn Sie also ihren Partner geliebt haben, nicht nur im Gefühl des Verliebtseins, sondern sich mit dem Kopf auch dazu entschieden haben, durch Dick und Dünn zu gehen. Die Hindernisse, die auf dem Weg liegen, wegzuräumen und selbst die Stolpersteine zu nutzen, um etwas Schönes zu bauen, dann lohnt es sich auch, für die Liebe noch einmal zu kämpfen.

Wie werden Sie also in Zukunft handeln?

Natürlich gibt es keine Möglichkeit, durch einen bestimmten Code das Herz eines jeden Menschen zu öffnen, wir müssen sicherlich immer auch ein wenig ausprobieren und testen. Getreu dem Motto: „Learning by doing“.
Seien Sie bereit, den Code ihres Gegenübers zu erforschen und kennenzulernen. Fühlen Sie sich ein und erlernen Sie, was es braucht, um das Herz ihres Partners zu öffnen. Es lohnt sich, denn eine größere Motivation, als wahre Liebe, kann es auf Erden nicht geben.

 

Tipps:

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch einen kleinen Tipp mit auf dem Weg geben, der Ihnen helfen wird, die Mauern die das Herz verschließen, einzureißen.

  • Verbringen Sie gemeinsame Zeit, jedoch nicht nur im Alltag, sondern nutzen Sie freie Momente, für echtes Miteinander und brechen Sie mitunter mal aus, aus dem Alltag. Was spricht gegen eine Übernachtung in einem Wellnesshotel oder ein Wochenende in einer fremden Stadt?
  • Zeigen Sie sich mit kleinen Aufmerksamkeiten, dass Sie einander lieben. Bringen Sie vom Einkaufen mal die Lieblingsschokolade mit oder schreiben Sie mal einen romantischen Brief.
  • Auch wenn die anfängliche Leidenschaft verpufft sein mag, so sollten Sie noch immer Geliebter und Geliebte sein.
  • Zeigen Sie mit Worten, dass Sie ihren Partner bewundern und lieben, für das wer er ist und wie er ist.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie den Code der Liebe entschlüsseln, damit das Geschenk der Liebe in Ihrer Partnerschaft wieder einkehren kann, denn die Liebe ist das größte Geschenk!

Marcel Römpke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.