WAS IST KARMA ? – von Claudia Mona

Geschieht irgendetwas in unserem Leben das wir niemals so wollten, geplant hatten oder sogar meinen es nicht verdient zu haben, sprechen wir gerne von Karma.

Doch was bedeutet eigentlich Karma?

Karma ist das zweite von insgesamt sieben kosmischen Gesetzen nach Hermes Trismegistos, der ” dreimal große Hermes” der Griechen. Er hatte die sieben Gesetze, bzw. Prinzipien des Lebens, einst auf Smaragd – Tafeln geschrieben und so den Menschen überliefert. Nach seiner Überlieferung gelten diese sieben Gesetze im gesamten Kosmos, auf allen Ebenen des Seins. Sie sind ewig und unabänderlich.

Karma beschreibt das Prinzip von Ursache und Wirkung.

Jede Ursache hat eine Wirkung – jede Wirkung eine Ursache. Jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt, also zum Erzeuger zurückkehrt.

Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Tat ist eine Ursache, die eine Wirkung hat. Es gibt also keine Sünde, keine Schuld, keinen Zufall und kein Glück, sondern nur Ursache und Wirkung, die viele Inkarnationen auseinanderliegen können und uns so lange immer wieder “begegnen”, bis wir sie in Liebe angenommen und aufgelöst haben.

“Glück” und “Zufall” sind nur Bezeichnungen für das noch nicht erkannte Gesetz. Das Prinzip des Karmas ist also das Gesetz von “Auge um Auge und Zahn um Zahn” – was du jemanden zufügst, wirst du selber erleiden müssen. Du triffst also immer nur dich selbst. Du schlägst dich selbst, betrügst und belügst dich selbst. Dieses Prinzip wird durchbrochen durch die bedingungslose Liebe.

Nur die Liebe kann die energetischen Überreste deines früheren Irrtums auflösen.

 

Zum Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.