Gedichte für die Seele “Der Lebensweg, die Zweifel, der Nebel und nach dem Horizont der Weg” – von Andrea

Vielleicht geht es auf dem Lebensweg gar nicht darum, irgendetwas zu werden. 

Vielleicht geht es darum, das abzuwerfen, was wir nicht sind,

so dass wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.

Auf diesem – Deinem – Wege höre nie ganz auf zu zweifeln,

denn wenn Du keinerlei Zweifel mehr hast, dann nur,

weil Du auf Deinem Weg stehengeblieben bist.

Denn Leben heisst auch Nebel,

L E B E N . . . N E B E L,

wenn wir es – auch in schriftlicher Darstellung – von allen Seiten betrachten.

So ist es doch gar kein Wunder, 

wenn wir erst nach der Unklarheit, dem nebligen, 

hinter dem Horizont, den nächsten Wegabschnitt erkennen können.

Wir ´müssen´ auch nicht ständig dem G L Ü C K hinterher rennen … 

… frei nach dem Motto der westlichen Aktuellkultur, wer nicht andauernd ´weiter, höher, schneller´ will, ist nie gut genug … 

im Gegenteil :

Auf diese Art und Weise sind wir monate- und jahrelang oder unser ganzes Leben sehr lange Zeiten andauernd oder immer unzufrieden und unglücklich !

Es ist wichtig, dass wir mit ´normalem Dasein´ Wohlbefinden geniessen und echtes Glück empfinden ! Wenn wir an eventuelle Familie oder (wenn auch ganz wenige) echte Freunde (wo auch immer sie sind, weltweit) denken, für sie da sein können, Eltern (auch bei schwerer Krankheit) pflegen bis sie in unseren Armen gehen können, unsere Natur und Umwelt schätzen und achten, die Tiere respektieren, unsere Haustiere von vollstem ganzem Herzen lieben und alles – wirklich alles – menschenmögliche für sie tun, auch wenn wir (fast) unser Leben geben ! 

Das ist wahres Seelen- und Herzens- E R L E B E N pur … 

… so lebe ich z. B., gestern – heute – und morgen.

Auf Deinen Wegabschnitten, auch mit Deinen ganz normalen Zweifeln und Unklarheiten bin ich sehr gerne als begleitender Impuls von ganzem Herzen für Dich da !

Deine Andrea

 

Zum Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.