Wie tickt der andere? Welchen Charakter hat er? Welche Zukunft ist mit ihm möglich ? – Von Azizay (Andrea)

 Es ist aufregend und gleichzeitig so herausfordernd, die “Suche” nach einer neuen Liebe. Oft stehen jedoch überhöhte Erwartungen an den potenziellen “Traumpartner” (den es ja nur im Traum gibt, wie der Begriff schon sagt 😉 im Weg. So bleiben Ihre und Deine Erwartungen an eine private oder auch berufliche Partnerschaft realistisch …

… die Suche nach dem Alpha-Softie

Sicher, wir leben in modernen Zeiten und unsere Ansprüche bei der Wahl unseres Partners haben sich verändert :

Anders als früher sind heute vor allem ähnliche “Werte” und Einstellungen sowie scheinbar der Charakter ausschlaggebend, wenn wir uns für jemanden entscheiden …

… was ich allerdings in Beratungen AKTUELL oft gegenteilig erlebe. 

Vor Jahren gab es dieses Täuschungsproblem noch kaum :

Viele Frauen und Männer sind HEUTZUTAGE – 

auf Grund der psychologisch bewiesenen verlorenen Intuitionsfähigkeit auf Grund des steten Onlinekontakts (Neuropsychologie und zufälliger Bericht genau darüber im Magazin ELLE Ausgabe August 2019 ab Seite 56) 

– genau mit den “völlig charakterlosen” Personen in Kontakt,

die ihnen zukünftig sogar massiv schaden, auch gesundheitlich.

Die Onlinetäuschung macht es möglich ;-(

Überraschenderweise gehören auch Größe, Alter und Bildungsstand immer noch zu den unbewussten Kriterien, die bei der Suche nach Mr. oder Mrs. Right mehr Gewicht haben, als wir uns eingestehen wollen …

… irgendwie widersprüchlich, oder ?

Zumal online oft “junge frühere” oder “Fake-” Bilder und korrigierte persönliche Angaben existieren 😉

Vor allem bei Frauen lässt sich dieses Phänomen 

gepaart mit überzogenen Ansprüchen beobachten …

  • … einerseits suchen die meisten einen warmherzigen, sensiblen und zärtlichen Mann, 
  • der ganz in seiner Funktion als liebender Partner und Familienvater aufgeht
  • … gleichzeitig soll er aber auch die klassische Rolle des selbstbewussten 
  • Alpha-Männchens übernehmen, 
  • das für Schutz und ein leidenschaftliches Liebesleben steht.

Erstaunlich :

Trotz Emanzipation und unseres Wunsches nach einem modernen Geschlechterverständnis wird die Partnerwahl anscheinen immer noch von eher konservativen Mustern geprägt.

Die Frage, die sich nun stellt, lautet :

Was passiert, wenn man es nicht schafft, 

sich davon zu lösen – bzw. was passiert nicht ?

Wunsch “versus” Wirklichkeit

Seien wir mal ehrlich :

Die Wahrscheinlichkeit, dass uns jemand begegnet, der ALL unseren WUNSCH- Vorstellungen entspricht, ist wohl eher gering – damit leider aber auch unsere Chance, dauerhaft glücklich zu werden.

Das Gleiche gilt nämlich auch, wenn Sie sich schon in einer festen Partnerschaft befinden.

Übersteigerte Erwartungen sind echte Liebes-Killer, die Ihre Beziehung zerstören können, wie z. B.

  • .Er soll mich bedingungslos lieben.
  • .Er soll mir meine Wünsche von den Augen ablesen.
  • Er soll ständig für mich da sein und darf kein eigenes Leben mehr haben, 
  • wo er seinen alten Hobbies nachgeht
  • Urlaube dürfen nur noch gemeinsam sein, alleine mit seinen Kindern oder Kumpels bzw. einfach einmal ganz alleine “in die Berge” darf er auch nicht, denn dann macht sich Enttäuschung breit, da ja nur noch die Partnerin der Lebensinhalt sein darf … 
  • … eine anständige Partnerschaft, 
  • einigermassen auf Augenhöhe – wo man sich in guten und schlechten Zeiten hilft – schliesst sich mit so viel Respektlosigkeit und Intoleranz gegenüber den existenziellen inneren Bedürfnissen des anderen leider aus.

Machen Sie sich klar, dass es Dinge gibt, 

die der andere einfach nicht erfüllen kann – und sollte.

Sicher wird er Sie lieben, 

aber Bedingungslosigkeit bedeutet auch

 fehlende Kompromissbereitschaft !

Sicher wäre es schön, wenn der Partner die eigenen Bedürfnisse 

auch ´ohne viele Worte´ verstehen würde, 

aber 

Gedankenlesen kann und 

muss niemand.

Verstehen Sie das nicht falsch :

Es gibt durchaus Vorstellungen, die Sie an Ihren (potenziellen) Partner stellen können – wenn er zu Dir und Ihnen passt (vorausgesetzt !), wie z. B.

  • Er darf das Beste in mir zum Vorschein bringen.
  • Er ist mir eine Stütze.
  • Er kann mich stolz und dankbar machen.

Diese Dinge sind realistisch und können – ebenso wie Vertrauen und gegenseitiges Verständnis –Teilgrundlage einer funktionierenden Partnerschaft sein.

Doch unabhängig davon, ob Sie noch auf der Suche, 

oder bereits liiert sind :

Geben Sie sich ausreichend Zeit, 

einander REAL kennenzulernen und (ohne Onlinefragen sondern in der Realität beim zwanglosen unkomplizierten ´Beschnuppern´) herauszufinden, 

welche Vorstellungen der Partner 

von der Beziehung hat. 

Vielleicht werden Sie feststellen, 

dass ein paar Ihrer Kriterien nicht dabei sind.

Vielleicht werden Sie aber auch überrascht sein,

welche positiven neuen Seiten zum Vorschein kommen,

die Sie niemals entdeckt hätten,

wenn Sie einfach auf Ihre persönliche Wunschliste bestanden hätten !!!!!!

Möchten Sie und Du erfahren …

… ob die/der Wunsch-/ Partner passt ?

… Wie zukunftsfähig die Beziehung ist ?

… Was sind die prägnaten Charaktereigenschaften ?!?

… Welche unveränderlichen Charaktereigenschaften die/den Partner/in bewegen !

… Auch in beruflichen und geschäftlichen Partnerschaften !

… In welchen Bereichen definitiv (viel) Toleranz und Akteptanz der Unterschiedlichkeiten notwendig wäre, um die Wunsch-/ Beziehung ins gute Gelingen bewegen zu können !

… Welche Verhaltensempfehlungen Ihnen und Dir helfen würden, in diese (oder eine) Wunsch-/ Partnerschaft zu kommen !

… Wann etwa die Liebe im Leben (wieder) begegnen wird ?

Und :

Welche Regionen unterstützen astrokartografisch den Beziehungswunsch enorm,

ich verrate es Ihnen und Dir von Herzen gerne !

Mit Herzensgrüssen !

Andrea

 

Zum Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.