Engel-Jahresvorschau 2020 mit Impulsen für dich – gechannelt von Birgit (Leah)

Herzlich willkommen geliebte Erdenkinder, 

Gerne nehmen wir das Jahr 2020 in Augenschein, und freuen uns diesbezüglich euch folgenden Einblick zu schenken. 

Das Jahr steht unter dem Thema: sich festigen, sich verwurzeln, sich seiner eigenen Wurzeln klar werden. Es ist aber auch ein Jahr, das in die Stabilität führt, das zeigt, wohin der Weg für jeden einzelnen persönlich in den kommenden folgenden Jahren bewegen wird. 

Auch ist der Trend nach vorne zu blicken, mit Verantwortung und mehr Bewusstsein geprägt, und die Verangenheit ist für den einzelnen schwierig abzuschliessen, aber wird gefordert es zu tun. 

So beginnen wir mit dem thematischen Einblick: 


Januar 

So ist die Grundenergie noch einwenig die alte von 2019, man versucht sich zu orientieren, man versucht nach vorne zu blicken, doch es ist wichtig, dass man der Gesundheit einen bewusstes Augenmerk schenkt, denn der Januar ist wechselhaft in den Temperaturen, aber auch in den Energien, da wäre es wichtig, bewusster mit der Gesundheit dem Essen, umzugehen, das Augenmerk mehr auf biologische Nahrung, auf pflanzliche Nahrung umzustellen. Denn auch ist geordert, dass der Körper immer mehr, nach natürlichen Quellen sucht, und nicht das chemisch-synthetische gut verarbeiten kann, sondern viel mehr im natürlichen Bereich gesucht werden sollte für den Einzelnen, allgemein.


Februar

Da geht es um eigene Themen, das Bewusst-Sein wird geschult, man merkt, dass Dinge nicht so laufen wie sie sollen, man spürt das Veränderung in sich, um sich herum, gefordert ist. Es wird einem fast auf den Teller gelegt, wo man hinschauen soll, wo im eigenen Leben etwas verändert werden darf, soll. Das sind das spirituelle Themen, Bewusstseinserweiterung, Kontaktaufnahme mit dem inneren Kind, aber auch das Empfinden, die Empathie anderen gegenüber, auch mal was anzusprechen, den Mutz haben, es im Umfeld zu tun, denn so kommt Bewusstsein zu den Menschen. Den viele haben noch „Scheuklappen“ vor den Augen, spüren zwar, dass sich etwas verändert, dass die Welt sich verändert, wollen aber nicht hinschauen, so werden sie im Februar dazu eingeladen, gewollt oder nicht. 


März

Der März selbst, das sind politische Themen global, sehr verwirrend, da sind Energien, die schütteln einen durcheinander, nicht Emotional, eher rational, im Sinne von: Wem kann man noch glauben, was ist wirklich wahr. Die eine oder andere Lüge der Vergangenheit wird aufgedeckt. Da kann es durchaus sein, dass es Menschen gibt, die sich trauen an die Öffentlichkeit zu gehen und verborgenes ans Tageslicht bringen, sei es politisch, aus der Wirtschaft aber auch aus der Lebensmittelindustrie, das bringt dann, das eigene Bewusstsein was Nahrung, Lebensmittel – Konsum, da werden die Menschen einwenig aufgeweckt, werden wach. Es bringt die Masse noch nicht zum Handeln, doch im kleinen fängt es an, die Samen zu setzen, wo die Menschen spüren, auch im Konsumverhalten darf Veränderung stattfinden. 


April

Da ist alles ein wenig träge, auch von der Energie, körperlich können sich viele Menschen schlapp und müde fühlen, doch dann sollte man es annehmen, sich gutes tun, bewusst auch mit der Nahrung-Umstellung, denn dann das ist ein grosses Thema 2020, denn es werden Viren, kleinere Epidemien in Gesundheitsthemen aufbrechen und dann müssen die Menschen genauer hinschauen, woher es kommt, und sich in inormieren, und sich nicht von den Medien verwirren lassen. Denn die Medien möchten gerne alles entweder zur Seite schieben, geheimhalten oder sie bringen es dramatischer ans Tageslicht, als es ist, man sollte es nicht verharmlosen, aber sich selbst mit seinem Bewusstsein nachfühlen, nachdenken und Zusammenhäne verstehen, und das zeigt sich in den Apriltagen, dass manche Menschen, mehr Bewusstsein für ihr eigenes Selbst ihr Umfeld erhalten, wach werden und nicht mehr wegschauen wollen. So kann es durchaus sein, dass es in kleineren Aufstände gibt, Menschenmassen im kleinen, die Demonstrieren, streiken, mit den Gegebenheiten des Konsumverhaltens, allgemein gesehen, nicht mehr einvestanden sind, und das hat auch in der Tierwelt Auswirkungen, denn die Menshen erkennen, nach und nach, ausgelöst in den Apriltagen, durch Viren, Epidemien, bei den Tieren in der Tierzucht, Viehaltung, dass dort etwas geändert werden muss. 


Mai

Da geht es Richtung mehr Leichtigkeit, die ersten 4 Monate waren etwas schwierig, aber müssen auch so sein, denn nach Schwere kommt Leichtigkeit. Die Menschen haben das erste Drittel gut hinter sich gebracht, auch von der Gesundheit etwas bewusster und im Mai spürt man, dass der Trend zum „sich auf den Weg zu begehen“, wie auch immer dies jeder Einzelne dies versteht, sich auf den Weg machen, bewusster mit sich selbst umzugehen, sogar vielleicht einige Menschen bewusster, die Vergangenheit abschliessen und einen neuen Weg einschlagen, denn das ist auch der Trend in der Mai-Energie, dass die Menschen, in sich gehen, die Bewusst damit umgehen können. Menschen, die auch versuchen, politisch neue Wege zu beschreiten, und entsprechend auch „Nachahmer“ finden, oder Unterstützer, Sponsoren, die sehen, es macht Sinn, es ist richtig, es ist Zeit, es zu tun. 


Juni

Da sind Wetterkapriolen zu sehen, da ist nichts mehr wie es „normal“ zu sein scheint. Da sind Stürme, da ist Feuer, Erdbeben, da ist vieles durcheinander, global gesehen. Das ist, was Mutter Erde möchte, dass die Menschen wachgerüttelt werden. Denn einige scheinen noh im Tiefschlaf zu sein. Das sind die Energien des Juni, und was es im Einzelnen bewirkt, das hängt von jedem selbst ab, auch sehen wir, dass die Menschen, in eigenen Regionen der Welt in Aufbruch-Stimmung sind. Die Menschen möchten etwas verändern im Frieden, nicht mit Kampf oder Krieg, vielmehr Bewusstseins-Förderung würden wir es nennen. 


Juli – August

Diese beiden Monate sind in den Energien stets sehr ähnlich, da kommt die Welt einwenig zur Ruhe. Da gibt es zwar einige kleine Unruhe-Herde politisch gesehen, doch darauf sollte man nur einen Blick werfen, aber nicht Angst haben, denn viele Medien schüren in den Juli-August Tagen Ängste, die fehlgeleitet sind, und dies erkennt man dann sehr schnell, auch ist da, in den Juli-August Tagen die Option, die wiederum die Wahrheit ans Tageslicht bringen, die Medien versuchen diese niederzudrängen doch die Menschen finden auf anderen Kanälen die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen, es ist nicht mit Schwierigkeiten oder Kämpfen zu rechnen, sondern es sind eine Art Streiks, Demonstrationen wo die Menschen auf die Strasse gehen, sozusagen, sich Gehör verschaffen und sie finden dies vorallem in den August-Tagen. Für den einzelnen bedeutet es, auch Bewusst mit seinem eigenen Umfeld umzugehen. Auch da werden Unwahrheiten aufgedeckt, auch da werden Dinge geregelt, die man längst hätte in Angriff nehmen sollen. Und da werden einzelne dazu aufgefordert, ob sie wollen oder nicht. 


September

Da kommt man zur Ruhe, global gesehen. Da ist politisch, in der Natur unter den Menschen, da könnte man fast sagen, es ist in Ordnung wie es ist. Da gibt es nichts tragisches. Natürlich gibt es global immer Themen, natürlich gibt es global auch immer kleinere Unruheherde, aber sozusagen, könnte man sagen, der Planet Erde steht einwenig still. Es ist Ruhe, aber nicht Ruhe vor dem Sturm, davor haben denn nämlich auch einige Menschen Angst, weil die Monate zuvor, die Medien sehr agressiv, berichten, und das hat Nachwirkungen für den Einzelnen, man erkennt in den Septembertagen, dass vieles nur heisse Luft ist, als wirklich was dadurch vermittelt oder verbreitet werden wollte. 


Oktober

In diesen Tagen sehen wir nochmals Geschehnisse in der Natur, die Aufruhr verbreiten, und auch die Menschen bewegt, von einzelnen Plätzen wegzubewegen, dass Überschwemmungen, die Erde sich aufbäumt, dass es Erschütterungen gibt, nicht wirklich Erdbeben, eher Erdrutsche, dass durch unsachgemässes Verhalten der Menschen, Mutter Erde, die Natur sich aufbäumt, es sind keine wirklich grossen Katastrophen zu erwarten, doch die Menschen werden wachgerüttelt. Viele von euch werden dadurch bewusster, werden feinfühliger, empathischer für das eigene Umfeld, denn diese Energien lösen aus, dass man hinschaut, in sich selbst, in die Natur, was es mit einem macht, und was es auf die Zukunt geblickt, verändern muss, nicht soll, sondern muss. Denn einige von Euch werden dann, auch ihr eigenes Verhalten, Konsumverhalten verändern dürfen. 


November

Da stehen in einigen Ländern Wahlen an, und diese Wahlen sind, nicht von Wahrheit geprägt, und es könnten Unruheherde aufbrechen, lokal, aber doch massiv, dass auch andere dazu animiert werden, das Wahlverhalten des eigenen Landes zu hinterfragen, oder sogar politisch Neuwahlen zu initieren, in manchen Ländern des Südens, genauer können wir darauf nicht eingehen. Es sind keine Revolten oder Bürgerkriegsähnliche Zustände zu erwarten, aber so dass man erkennt, dass mancher Politiker seine Position abgibt oder gar zurücktritt, damit Neuwahlen stattfinden können. Von der Energie dürfen wir weitergeben, dass auch in euch Menschen Aufbruch Stimmung herscht, einige von Euch haben das Bedürfnis wichtiges zu verändern und bringen dieses dann auch regional in die Verändeurng, ins Positive. Da das Bewusst-Sein dadurch unterstützt wird, mit den Energien des Novembers.


Dezember

Da steht die Welt still, es gibt nichts politisches herausragendes oder aus der Sicht der Natur. Die Menschen möchten das Jahr hinter sich bringen, haben einen Einblick, den Eindruck es war ein sehr bewegtes Jahr, ein Jahr von Umbruch, das auch bei den Einzelnen Umbruchsstimmung, Veränderung hervorgerufen hat, mit diesen Energien, der Positivität, dem Bewusstsein, der Veränderung, der Notwendigkeit der Veränderung geht es für viele 2012 weiter im Erwachen, in der Bewusstseins-Erweiterung, auch global werden die Menschen die Bewusster, nicht radikal auf einmal. Doch im Kleinen, eigenen regionalen oder eigenen Umfeld erkennt man spürt man, sieht man Veränderung, das ist dann die Grundenergie von 2020.

Lasst euch dadurch nicht beängstigen oder verängstigen, denn Veränderung ist stets positiv und es braucht manchmal einwenig Chaos um wieder Ordnung herzustellen. Ordnung für jeden selbst, in sich selbst, für sein eigenes Wohlbefinden, und das für seine Nächst Lieb(st)en und weiterzutragen, in die Zeit der kommenden Jahre. 

Dies ist unser Impuls für das Jahr 2020. 

NAMASTE

(gechannelt von Birgit (Leah)

 

Zum Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.